Dienstag, 30. September 2014

September: Beerig auf Zuckerwolken: Beeren-Baiser

Hallo,
Was?! Beerig auf Zuckerwolkig?! Hä???
Ich würde mal sagen, beerig auf Zuckerwolke beschreibt diesen süßen Leckerbissen ziemlich gut!!! Der ein oder andere kann sich vielleicht auch schon denken, was genau ich damit meine. Beerig, na das werden wohl irgendwelche Beeren sein, aber auf einer Zuckerwolke?! Tschuldigung... aber wie kitschig ist das denn bitte?! Naja, um genau zu sein, vielleicht gar nicht soooo kitschig ( zu gegebener Maßen, unkitschig ist es nicht!), denn ein Baiser als süße Wolke zu bezeichnen, wer würde mir da nicht zu stimmen??? Doch was ist jetzt mit den Beeren, warum sind die auf einer Wolke???
Dieser Leckerbissen ist total leicht aufgebaut, wie ein süßes Sandwich: Ein Baiser, darauf eine Sahne-Joghurt-Beeren-Creme und dann noch einmal ein Baiser. Superlecker??? Ja!!! Superlecker!!!


Hier seht ihr es. Meiner Meinung nach (und auch der meiner Mittester) ein Prachtstück. Was denkt ihr??
So jetzt aber ab in die Küche und die Ausrede, das ist mir alles viel zu kompliziert, gilt nicht!!!

Zu erst wird der Ofen auf 100°C  vorgeheizt.
Nun die 6 Eiweiß steif schlagen (wer will kann eine kleine Prise Salz hinzugeben), und nach und nach den Zucker einrieseln lassen. Alles so steif schlagen, dass man den Topf auf den Kopf stellen könnte, oh befürchten zu müssen, alle fließt heraus. Die Masse jetzt in einen Spritzbeutel geben und in Rosetten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech spritzen. Man kann das ganze auch mit zwei Esslöffeln machen. Das Blech daraufhin in den Ofen stellen und die Baisers "trocknen" lassen.
Das heißt, der Ofen wird immer noch auf 100°C geheizt aber jetzt steckt ein Kochlöffel zwischen Ofentür und Ofen, sodass die heiße Luft abziehen kann und die Baisers nicht verbrennen sondern nur eine leichte Farbe bekommen. Nach ca. 80 bis 90 Minuten die Baisers rausholen und abkühlen lassen. Falls sie nach ca. 10 minütigem Abkühlen anfangen zu kleben, dann einfach noch ein mal für kurze Zeit in den Ofen schieben.
Für die erkalteten Baisers nun die weiße Schokolade schmelzen und die Baises damit bestreichen. Wieder alles hält und hart werden lassen.
In dieser Zeit die Beeren pürieren und mit dem Joghurt und dem Vanillezucker vermischen. In einer zweiten Schüssel die Sahne mit dem Sahnsteif steif schlagen. Langsam die Beeren unter mischen, sodass alles gut vermixt ist.
Naschen ist hier erlaubt!!!!
Nun sich jeweils zwei gleich große Baisers raussuchen (am besten ist ein Flaches und ein Hohes) und schon einmal auf eine Platte neben einander legen. Die Beeren-Creme wieder in einen Spritzbeutel füllen und jeweils den Biden der Baiser-paare großzügig mit der Creme bedecken!!! Zuletzt den Deck oben drauf legen und ein bisschen abdrucken... Ab in den Kühlschrank und genießen!!!

Kommentare:

  1. Liebe Luki,
    Da hast Du richtig süße Sünden gezaubert, lecker.
    Sieht sehr verheißungsvoll aus...
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das ist wirklich eine süße Sünde!!! Danke ♥

      Löschen
  2. Uh, die sehen ja richtig süß aus (: ich liebe Baisers ja total - schön luftig locker!

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://www.imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sie schmecken auch mindestens genauso süß!!! ♥

      Löschen

Juhu!!! Ein Kommentar!!! Egal ob Lob, Kritik oder einem kleinen Liedchen - schreib hier hin, was immer du willst, solange es nett gemeint ist!!!!
Vielen Vielen Dank!!!